Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Druckpuls (Physiologie)

Englisch: pressure pulse

1 Definition

Als Druckpuls bezeichnet man in der Physiologie eine Kurvendarstellung, die den Blutdruckverlauf während der Systole und Diastole darstellt.

siehe auch: Druckpuls (Kardiologie)

2 Physiologie

Die Kurvendarstellung des Druckpulses verändert sich in den verschiedenen Bereichen des arteriellen Systems. Ein Grund dafür ist u.a. die unterschiedliche Elastizität der Arterien.

Der Druckpuls nimmt in Richtung Peripherie zu, während der Strompuls mit zunehmender Entfernung vom Herzen stark abnimmt. In den herznahen Gefäßen (z.B. Aorta oder Arteria carotis) sorgt der endsystolische schnelle Verschluss der Aortenklappe für einen zusätzlichen kurzen und raschen Druckabfall. Dieser ist in der Kurvendarstellung als Inzisur erkennbar. In herzfernen Gefäßen (z.B. Arteria femoralis oder Arteria tibialis anterior) ist diese Inzisur wegen der elastischen Dämpfungen nicht mehr zu sehen. In der Peripherie - vor allem in den distalen Beinarterien - findet man stattdessen eine sogenannte dikrote Welle.

Tags:

Fachgebiete: Kardiologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4.22 ø)

29.164 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: