Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dikrotie

von altgriechisch: díkrotos - zweimal schlagend

1 Definition

Unter dem Begriff Dikrotie versteht man die physiologische Doppelgipfligkeit der Pulswelle. Diese entsteht durch eine Resonanz der zentral erregten Welle und tritt im Anschluss an den systolischen Pulsgipfel auf.

2 Auftreten

Eine Dikrotie ist insbesondere bei Menschen mit sehr elastischem Blutgefäßsystem zu beobachten. Besonders ausgeprägt zeigt sich die Doppelgipfligkeit bei Hochleistungssportlern. Im Rahmen einer Tachykardie verschwindet die Dikrotie. Dauerhaft erloschen ist sie bei vorliegender Arteriosklerose und Aortenisthmusstenose.

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Mai 2014 um 15:21 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.75 ø)

18.983 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: