Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Strompuls

1 Definition

Unter dem Strompuls versteht man die rhythmischen Schwankungen des durch die zyklische Herzarbeit verursachten Blutflusses.

2 Hintergrund

Der Strompuls ist mit seiner pulsatorischen Blutströmung deutlich vom Druckpuls abzugrenzen. Dieser nimmt Bezug auf die systolischen und diastolischen Blutdruckdifferenzen zwischen herznahen und herzfernen arteriellen Blutgefäßen.

Betrachtungsgrößen des Stompulses sind entweder die Stromstärke (ml/s) bzw. das Herzzeitvolumen oder die Strömungsgeschwindigkeit (cm/s). Stromstärke und Strömungsgeschwindigkeit stehen dabei in einem direkt proportionalen Verhältnis zueinander:

  • Stromstärke = Strömungsgeschwindigkeit * Gesamtquerschnitt

Damit wird verständlich, dass der Strompuls in Richtung der Peripherie abnimmt. Aufgrund des geringen Gesamtquerschnitts von 4 Quadratzentimeter in der Aorta lassen sich hier Strömungsgeschwindigkeiten von 20 cm/s messen. In den Blutkapillaren findet man durch die enorme Gesamtquerschnittfläche nur geringe Stömungsgeschwindigkeiten von etwa 0,03 cm/s.

Tags: ,

Fachgebiete: Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4 ø)

10.006 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: