Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dicrocoeliose (Pferd)

Synonym: Dicrocoelium dendriticum-Infektion beim Pferd

1 Definition

Die Dicrocoeliose des Pferdes ist eine durch den Parasiten Dicrocoelium dendriticum verursachte Erkrankung beim Pferd.

2 Erreger

Die Dicrocoeliose des Pferdes wird durch den geographisch weit verbreiteten und beim Wiederkäuer häufig anzutreffenden Trematoden Dicrocoelium dendriticum (Kleiner Leberegel, Lanzettegel) verursacht.

3 Vorkommen

Beim Pferd treten Infektionen mit Dicrocoelium dendriticum hauptsächlich in Endemiegebieten auf. Esel können ebenfalls befallen sein.

4 Klinik

Klinische Erscheinungen treten selbst bei einem starken Dicrocoelium-Befall nicht auf. Dennoch können die bei Wiederkäuern bekannten pathologischen Veränderungen beim Pferd ebenfalls ausgebildet sein: lokale Epithelverluste, adenomartige Wucherungen der Gallengangsschleimhaut und Fibrose der Gallengangswände.

5 Therapie

Ob ein Befall mit Dicrocoelium dendriticum beim Pferd mit den selben Wirkstoffen behandelt werden kann - wie eine Dicrocoeliose der Wiederkäuer (Albendazol, Netobimin) - ist nicht bekannt.

6 Literatur

  • Boch, Josef, Supperer, Rudolf. Veterinärmedizinische Parasitologie. 6. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Parey Verlag, 2005

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

18 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: