Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cronobacter sakazakii

nach dem japanischen Mikrobiologen Riichi Sakazaki
Synonym: Enterobacter sakazakii (bis 2007)
Englisch: Cronobacter sakazakii, Enterobacter sakazakii'

1 Definition

Cronobacter sakazakii ist ein gramnegatives, stäbchenförmiges, motiles Bakterium aus der Familie der Enterobacteriaceae.

2 Systematik

3 Vorkommen

Der Keim ist nahezu ubiquitär verbreitet und kommt z.B. relativ häufig auf Gemüse vor.

4 Kultur

Cronobacter sakazakii wird zunächst in speziellen Nährlösungen (z.B. EE-Bouillon) angereichert und danach auf Selektivnährböden oder chromogenen Agarplatten bebrütet. Relativ charakteristisch ist die gelbe Pigmentierung der Bakterienkulturen, die jedoch bei etwa 2% der Stämme fehlt. Gängige Medien sind u.a. ESIA-Agar, VRBG-Agar oder Trypton-Soja-Agar.

5 Klinik

Cronobacter sakazakii kann bei Säuglingen potentiell lebensbedrohliche Infektionen auslösen, die sich als Meningitis, nekrotisierender Enterokolitis oder Sepsis manifestieren. Die Aufnahme kann über Säuglingsnahrung, z.B. Milchpulver, erfolgen.

Cronobacter sakazakii besitzt die Fähigkeit, durch Transzytose das Darmepithel zu durchdringen.

6 Diagnostik

Cronobacter sakazakii kann über eine Kultur oder mit diversen molekularbiologischen Methoden (u.a. RT-PCR, RAPD, Plasmid-Typisierung) nachgewiesen werden.

Fachgebiete: Bakteriologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. Februar 2020 um 00:37 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

54 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: