Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

RAPD (PCR)

Synonym: zufällig vervielfältigte polymorphe DNA
Englisch: randomly amplified polymorphic DNA, RAPD

1 Definition

RAPD (lies "rapid") ist eine spezielle Form der Polymerase-Kettenreaktion (PCR).

2 Hintergrund

Die RAPD verwendet kurze, synthetische Primer, die eine Länge von 8 bis 12 Nukleotiden haben. Sie werden zufällig ("randomly") erzeugt. Es vervielfältigen sich dann nur die Bereiche der untersuchten DNA, die von den Primern eingeschlossen sind. Die amplifizierten DNA-Fragmente werden anschließend durch Gelelektrophorese aufgetrennt. Dadurch ergeben sich individuelle Bandenmuster ("fingerprints"), die es erlauben, das Ergebnis mit Referenzmustern abzugleichen und die DNA-Quelle zu identifizieren, ohne die gesamte DNA zu amplifizieren.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie, Diagnostik

Diese Seite wurde zuletzt am 19. Februar 2020 um 20:26 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

144 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: