Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Crew Resource Management

Synonym: Crisis Resource Management, CRM

1 Definition

Unter Crew Resource Management, kurz CRM, versteht man ein Schulungskonzept für die Verbesserung der Teamperformance. Das CRM kommt aus der Luftfahrt - ursprünglich stand es für "Cockpit Resource Management". In den letzten Jahren wird es aber auch immer mehr in der Medizin verwendet.

2 Hintergrund

Hintergrund der Einführung von CRM-Konzepten in der Medizin ist der relativ unkritische Umgang mit menschlichen Fehlern und den damit verbundenen Risiken für Patienten.

Das CRM zielt auf eine bessere Kommunikation und Kooperation der einzelnen Teammitglieder ab. Dies dient vor allem in stressigen und unübersichtlichen Situationen einer gesteigerten Aufmerksamkeit und der Fehlervermeidung. Nach David Gaba (Stanford) lässt es sich wie folgt definieren:

"Die Fähigkeit, das Wissen, was getan werden muss, auch unter den ungünstigen und unübersichtlichen Bedingungen der Realität eines (medizinischen) Notfalls in effektive Maßnahmen im Team umzusetzen"

Etwa 70% der sicherheitsrelevanten Zwischenfälle in der Medizin sind auf so genannte "Human Factors" zurück zu führen. Diese menschlichen Faktoren können sich sowohl positiv als auch negativ auf die Behandlungssituation auswirken. Human Factors sind z.B.:

  • Teamwork
  • Aufgabenmanagement
  • Entscheidungsfindung
  • Situationsbewusstsein

Beeinflusst werden diese Faktoren vor allem durch die Teammitglieder (Alter, Müdigkeit, Sehvermögen, Hunger, Gemütszustand) und die Teamleitung (verbale und non-verbale Kommunikation), aber auch durch die äußeren Umstände (einheitliche Ziel- und Wertvorstellung).

3 Prinzipien

Das Prinzip, des in der Medizin angewandten Crew Resource Management besteht in erster Linie aus Trainingskonzepten, wie sie z.B. in Form des Simulatortrainings aus der Anästhesie bekannt sind.

Ziel ist es, durch die Simulation von kritischen Situationen, die im Arbeitsalltag auftreten können, das medizinische Wissen, die Fähigkeiten und das gemeinsame Arbeiten in einem Team zu trainieren. So soll das Team auf den möglichen Ernstfall vorbereitet werden, um Fehler, Probleme und unerwartete Situationen zu meistern, was wiederum das Outcome verbessert.

Dream teams are made, not born!

Im Training konzentriert man sich auf konkrete Vorgehensweisen und allgemeine Prinzipien. Eines der am weitesten verbreiteten Konzepte sind die 15 CRM-Prinzipien nach Rall und Gaba

Die 15 CRM-Prinzipien
1 Kenne deine Arbeitsumgebung.
2 Antizipiere und Plane voraus.
3 Hilfe anfordern, lieber früher als später.
4 Übernimm die Führungsrolle oder sei ein gutes Teammitglied mit Beharrlichkeit.
5 Verteile die Arbeitsbelastung.
6 Mobilisiere alle verfügbaren Ressourcen (Personen und Technik).
7 Kommuniziere sicher und effektiv – sag was Dich bewegt.
8 Beachte und verwende alle vorhandenen Informationen.
9 Verhindere und erkenne Fixierungsfehler.
10 Habe Zweifel und überprüfe genau („double check“, nie etwas annehmen).
11 Verwende Merkhilfen und schlage nach.
12 Reevaluiere die Situation immer wieder (wende das 10-Sekunden-für-10-Minuten-Prinzip an).
13 Achte auf gute Teamarbeit – andere unterstützen und sich koordinieren.
14 Lenke Deine Aufmerksamkeit bewusst.
15 Setze Prioritäten dynamisch.

4 Literatur

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

7.545 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: