Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Carbamoylphosphat-Synthetase II

1 Definition

Carbamoylphosphat-Synthetase II, kurz CPSII, ist ein zytosolisches Enzym aus der Gruppe der Ligasen, das im Rahmen der De-novo-Pyrimidinnukleotidsynthese Carbamoylphosphat unter Verbrauch zweier Moleküle ATP bildet.

2 Biochemie

Die Carbamoylphosphat-Synthetase II arbeitet anders als die Carbamoylphosphat-Synthetase I. Substrate der Carbamylphosphat-Synthetase II sind Hydrogencarbonat und Glutamin. Die Regulation des Enzyms erfolgt über zwei Mechanismen: Das für die De-novo-Pyrimidinnukleotidsynthese wichtige Substrat Phosphoribosylpyrophosphat (PRPP) übt aktivierende allosterische Wirkung auf die Enzymaktivität aus. UTP, das Endprodukt der Pyrimidinsynthese, hemmt das Enzym allosterisch.

Tags: ,

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (2.33 ø)

8.719 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: