logo Einloggen
Bearbeiten
NEU: Log dich ein, um Artikel in persönlichen Favoriten-Listen zu speichern.

Bitemporale Hemianopsie

Georg Graf von Westphalen
Arzt | Ärztin
Gregory Dunst
Student/in der Humanmedizin
Dr. Frank Antwerpes
Arzt | Ärztin
Emrah Hircin
Arzt | Ärztin
Georg Graf von Westphalen, Gregory Dunst + 2

von lateinisch: bi - zwei, tempus - Schläfe und griechisch: hemi - halb, anopia - Blindheit
Synonym: Chiasma-Syndrom

Definition

Als bitemporale Hemianopsie bezeichnet man eine Sehstörung mit Ausfall beider temporaler Gesichtsfelder. Der Betroffene erhält keinen visuellen Eindruck mehr von dem, was jeweils seitlich (temporal) passiert (anschaulich auch als sog. Scheuklappenblindheit bezeichnet). Es handelt sich hierbei nicht um eine primäre Erkrankung, sondern vielmehr um ein Symptom, das einen Rückschluss auf die Art und Lokalisation der zugrunde liegenden Erkrankung ermöglicht.

73.952 Aufrufe
Geprüfte Änderung
Bearbeitet von Gregory Dunst am 02.12.2023 Geprüft von DocCheck
Letzter Edit: 02.12.2023, 13:18