Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteriae centrales anterolaterales

Synonym: Arteriae lenticulostriatae
Englisch: anterolateral central arteries, lenticulostriate arteries

1 Definition

Die Arteriae centrales anterolaterales sind eine Gruppe kleiner Arterien, die aus dem M1-Segment der Arteria cerebri media entspringen, kurz nachdem diese aus der Arteria carotis interna abgeht.

2 Versorgungsgebiet

Die Arteriae centrales anterolaterales versorgen die Basalganglien, u.a. den Nucleus lentiformis und den Nucleus caudatus, sowie den mittleren Teil der Capsula interna und kleine Anteile des Thalamus.

3 Klinik

Der Verschluss der Arteriae centrales anterolaterales führt zu lakunären Infarkten. Diese Infarkte entstehen meist auf dem Boden einer Lipohyalinose der Gefäße bei arterieller Hypertonie.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (3 ø)

2.178 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: