Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Arteria iliaca externa (Fleischfresser)

Synonym: A. iliaca externa

1 Definition

Die Arteria iliaca externa ist eine der drei Endaufteilungen der Aorta abdominalis beim Fleischfresser.

2 Anatomie

Die Arteria iliaca externa entspringt jederseits auf ungefährer Höhe des vorletzten Lendenwirbels aus der Aorta abdominalis und entlässt im Anschluss ihre tierartspezifischen Arterien.

Nach ihrem Abgang (Katze Höhe 7. LWK, Hund Höhe 6. LWK) zieht sie zunächst ventral über die innere Lendenmuskulatur und dann medial der Darmbeinsäule auf der Fascia iliaca zur Lacuna vasorum. Während ihres Verlaufs ist sie nur von Peritoneum bedeckt. Nach dem Eintritt in den Schenkelkanal läuft sie als Arteria femoralis weiter.

2.1 Abgehende Gefäße

Die Arteria iliaca externa entlässt beim Fleischfresser noch vor dem Eintritt in die Lacuna vasorum folgende Gefäße:

3 Versorgungsgebiet

Die Arteria iliaca externa ist beim Fleischfresser in erster Linie für die Versorgung der äußeren Geschlechtsorgane zuständig. Sie erreicht mit ihren Ästen das Skrotum sowie das Präputium bzw. die Mamma und Vulva.

In ihrem weiteren Verlauf als Arteria femoralis ist sie die Hauptversorgungsgefäß der hinteren Gliedmaße.

4 Literatur

  • Künzel, Wolfgang. Topographische Anatomie, Hochschülerschaft Veterinärmedizinische Universität (Hersausgeber), 3. Auflage. WS 2011/12
  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

125 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: