Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Antiödematöse Therapie

Englisch: anti-edematous therapy

1 Definition

Unter einer antiödematösen Therapie versteht man die Verhinderung bzw. Beseitigung von Gewebswasseransammlungen (Ödemen) durch Gabe von Medikamenten.

2 HNO-Heilkunde

Die antiödematöse Therapie gilt als das wirksamste Mittel zur Behandlung von akuten Hörstörungen (Hörsturz), aber auch von chronisch progressiven Hörstörungen, die auf einer Autoimmunerkrankung beruhen.

3 Neurologie

Ein antiödematöse Therapie kommt zur Behandlung von neurologischen Notfällen wie Status epilepticus, Schlaganfall oder Sinusvenenthrombose zum Einsatz.

4 Arzneistoff

Zu den Arzneistoffen, die im Rahmen einer antiödematösen Therapie verabreicht werden, gehören u.a.:

Tags: ,

Fachgebiete: Pharmakologie

Ergänzt
#2 am 29.11.2017 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Welche Medikamente kommen zum Einsatz?
#1 am 24.11.2017 von Steffen Lühmann (Sonstige)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3 ø)

16.254 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: