Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Abwärtsbieger der Halswirbelsäule (Veterinärmedizin)

1 Definition

Als Abwärtsbieger der Halswirbelsäule bezeichnet man eine Gruppe von verschiedenen Muskeln, die ihre Wirkung primär an der Halswirbelsäule entfalten.

Die zugehörigen Muskeln bilden die zweite große Gruppe der besonderen Beweger der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule.

2 Anatomie

Im Gegensatz zu den Aufrichtern, Seitwärtsbiegern und Drehern der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule sind die Abwärtsbieger der Halswirbelsäule verhältnismäßig klein ausgebildet. Die zugehörigen Muskeln beschränken sich vorwiegend auf das Halsgebiet.

Man findet zwar auch an der Unterseite der hinteren Brust- und der ganzen Lendenwirbelsäule kräftig ausgebildete Muskeln, die ebenfalls ein dorsal-konvexes Abbiegen der Wirbelsäule ermöglichen. Sie sind jedoch hauptsächlich an der Lendenpartie beteiligt und krümmen somit den Rücken. Da sie entweder am Becken oder am Oberschenkelbein ansetzen, werden sie zur Beckengürtelmuskulatur gerechnet.

Bis auf die Unterseite der mittleren Brustpartie ist die gesamte Wirbelsäule von Muskeln angelagert. Dabei sind außer den erwähnten Muskelgruppen noch einzelne Schultergürtelmuskeln an der Abbiegung nach unten zuständig. Gleichzeitig haben einige Bauchmuskeln ebenso eine Wirkung an der Wirbelsäule.

2.1 Muskeln

Die Gruppe der Abwärtsbieger der Halswirbelsäule besteht aus zwei Muskeln:

2.2 Innervation

Muskel: Abschnitt: Innervation:
M. longus colli Brustportion Ventralast des 7. Halsnerven
Halsportion Ventraläste der Halsnerven
Mm. scaleni Ventraläste der letzten 4 Hals- und ersten 2 Brustnerven

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, and Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Fachgebiete: Anatomie, Veterinärmedizin

Diese Seite wurde zuletzt am 17. Juni 2017 um 13:54 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

52 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: