Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Antiretrovirale Therapie

1 Definition

Die antiretrovirale Therapie, kurz ART, ist eine pharmakologische Behandlungsmethode der HIV-Infektion. Dabei kommen Arzneistoffe aus der Wirkstoffgruppe der Reverse-Transkriptase-Hemmer zum Einsatz.

2 Wirkprinzip

Das HI-Virus gehort zur Gruppe der Retroviren, es beeinhaltet RNA als Erbgut. Nach Befall einer Wirtszelle erstellt das Enzym Reverse Transkriptase aus dem viralen RNA-Molekül eine DNA-Kopie. Diese wird ebenfalls durch das Enzym in das humane Erbgut der Wirtszelle eingeschleust. Die o.g. Wirkstoffe blockieren die Reverse Transkriptase und verlangsamen damit die Vermehrung des HI-Virus im menschlichen Organismus.

3 Effektivität

Die ART ermöglicht HIV-positiven Patienten eine signifikante Verlängerung der Lebenserwartung. Bis zum Ausbruch von AIDS können mitunter viele Jahrzehnte vergehen, in denen die Betroffenen ein fast normales Leben führen können. Es sind auch Fälle bekannt, in denen es zu gar keinem Krankheitsausbruch kam. Eine Heilung bzw. vollständige Beseitigung der HIV-Infektion ist jedoch noch nicht möglich. Eine Sonderform der ART ist die hochaktive antiretrovirale Therapie (HAART).

4 Wirkstoffe

Einige bekannte Wirkstoffe der ART sind:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

7.404 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: