Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 16. bis 23. Juli steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 16. bis 23. Juli 2018 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 24. Juli könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Serum-Aldosteron

(Weitergeleitet von Aldosteron im Serum)

1 Definition

Das Serum-Aldosteron ist ein Laborparameter, der bei Verdacht auf einen Hypo- oder Hyperaldosteronismus bestimmt wird. Er misst die Konzentration des Mineralokortikoids Aldosteron im Blutserum und fließt in den Aldosteron-Renin-Quotienten ein.

2 Einflussfaktoren

Die Aldosteronkonzentration im Blut wird von vielen physiologischen und pharmakologischen Einflussgrößen bestimmt, u.a. von der Kochsalzaufnahme, dem Serumkalium und der Körperposition. Zudem folgt die Aldosteronsekretion - wie die Sekretion der Glukokortikoide - einem zirkadianen Rhythmus. Die Aldosteronkonzentration im Blut ist am frühen Morgen am höchsten und am späten Abend am niedrigsten.

Die Einnahme von Medikamenten kann einen erheblichen Einfluss auf die Aldosteronkonzentration haben. Wenn möglich, sollten NSAR, Antihypertensiva (insbesondere ACE-Hemmer und Aldosteronantagonisten) sowie Diuretika, Kaliumpräparate und Laxantien 14 Tage Wochen vor der Blutentnahme abgesetzt werden.

3 Probengewinnung

Die Blutentnahme erfolgt am besten um ca. 8 Uhr morgens direkt nach der Nachtruhe, bzw. nach einer Liegedauer von mindestens 30 min. Die maximale Kochsalzaufnahme sollte in den Tagen von der Bestimmung nicht höher als ca. 3-4,5 g/Tag betragen, um die Testergebnisse nicht zu verfälschen. Da die Aldosteronkonzentration bei aufrechter Körperposition höher ist als im Liegen, sollte der Einsender die Körperposition bei der Blutentnahme notieren.

4 Referenzbereich

  • Blutentnahme sitzend oder stehend: 15 (70) - 230 (350) ng/l
  • Blutentnahme liegend: 20 - 150 ng/l

Da die Referenzwerte methodenabhängig sind, sind die vom jeweiligen Labor angegebenen Referenzwerte ausschlaggebend.

5 Umrechnung

6 Interpretation

Erhöht bei

Erniedrigt bei

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

841 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: