Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zystinstein

Synonym: Cystinstein
Englisch: cystine stone

1 Definition

Zystinsteine bzw. Cysteinsteine sind eine seltene Form von Harnsteinen, die bei einer Urolithiasis vorliegen.

2 Steinentstehung

Zystinsteine entstehen im Rahmen der seltenen autosomal-rezessiv vererbten Cystinurie. Beim Gesunden entstehen im Urin keine Konzentrationen des Cystins, die das Löslichkeitsprodukt überschreiten. Bei homozygoten Erkrankten kann dieses jedoch um ein Vielfaches überschritten werden.

3 Prophylaxe

Die Grunderkrankung Cystinurie sollte möglichst effektiv kontrolliert werden. Dazu wird die Zufuhr der Aminosäuren Cystein und Methionin minimiert. Der Anfall von Cystin aus Cystein kann durch die regelmäßige Einnahme von Vitamin C reduziert werden. Jedoch sollten im Gegenzug der Urin alkalisiert werden (Löslichkeitsprodukt wird verbessert) und ausreichende Trinkmengen sichergestellt werden (z.B. von mindestens 2 l bikarbonatreichem Mineralwasser täglich).

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.33 ø)

11.450 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: