Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zygomyzet

1 Definition

Bei den Zygomyzeten handelt es sich um Fadenpilze, die ein unseptiertes Myzel aufweisen. Eine geschlechtliche Differenzierung ist möglich.

2 Epidemiologie und Bedeutung

Zygomyzeten kommen ubiquitär vor, wobei nur vier Arten von humanmedizinischer Bedeutung sind. Zu diesen Arten aus der Ordnung der Mucorales gehören:

3 Pathogenese

Eine Infektion mit Zygomyzeten tritt aufgrund der geringen Pathogenität nur bei Disposition auf, wobei die Erreger dabei die Schleimhäute und die normale Haut befallen.

Eine Inhalation der Erreger und der Befall des Respirationstrakts sind bei Stoffwechselerkrankungen sowie bei Immunsuppression möglich.

Das Wachstum von Zygomyzeten in Gefäßen ist sehr gefährlich, da es zur Ausbildung von Pseudothromben kommen kann.

4 Klinik

Klinisch unterscheidet man:

5 Nachweis

Der Nachweis erfolgt kulturell sowie mikroskopisch.

6 Therapie

Bei isolierten Herden wird operativ behandelt, bei einer generalisierten Infektion werden Flucytosin und Amphotericin B verabreicht.

Tags:

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3 ø)

4.977 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: