Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Facharzt für Urologie

(Weitergeleitet von Urologe)

Englisch: urologist

1 Definition

Ein Urologe ist ein Facharzt für Erkrankungen der Harnwege. Sein Tätigkeitsfeld umfasst die Prophylaxe, Diagnose, Therapie, Nachsorge und Rehabilitation von Erkrankungen, Funktionsstörungen, Fehlbildungen und Verletzungen des männlichen Urogenitalsystems und der weiblichen Harnorgane.

Die offizielle Bezeichnung lautet "Facharzt/Fachärztin für Urologie". Um diese Berufsbezeichnung tragen zu dürfen, muss ein Urologe eine Weiterbildung von mindestens 60 Monaten in einer Weiterbildungsstätte, meist einem Krankenhaus, absolvieren. Davon können bis zu 12 Monate im ambulanten Bereich abgeleistet werden.

2 Weiterbildungsinhalte

Zu den Weiterbildungsinhalten des Urologen zählen nach den Angaben der Musterweiterbildungsordnung der Bundesärztekammer u.a. der Erwerb von Know-how und Skills in:

  • der Vorbeugung, Erkennung, Behandlung, Nachsorge und Rehabilitation von Erkrankungen, Infektionen, Verletzungen und Fehlbildungen des männlichen Urogenitalsystems und der weiblichen Harnorgane sowie deren Notfallversorgung
  • der Vorbeugung, (Früh-)Erkennung, Behandlung und Nachsorge urologischer Tumorerkrankungen
  • den Grundlagen der gebietsbezogenen Tumor- und Strahlentherapie
  • der Erkennung und Behandlung der erektilen Dysfunktion und andrologischer Störungen
  • der Familienplanung und Sexualberatung des Mannes und des Paares
  • der Sterilisation und (Re-)Fertilisierung des Mannes
  • der Erkennung proktologischer Erkrankungen
  • der Ernährungsberatung und Diätetik bei urologischen Erkrankungen
  • der Indikationsstellung zur operativen Behandlung und der Risikoeinschätzung und prognostischen Beurteilung der Nierentransplantation
  • den Prinzipien der perioperativen Diagnostik und Behandlung
  • endoskopischen und minimal-invasiven Operationsverfahren
  • der Erhebung einer intraoperativen radiologischen Befundkontrolle
  • instrumentellen und funktionellen Untersuchungsmethoden einschließlich urodynamischer Verfahren
  • der Indikationsstellung, sachgerechten Probengewinnung und -behandlung für Laboruntersuchungen einschließlich den Grundlagen zytodiagnostischer Verfahren
  • Wundversorgung, Wundbehandlung und Verbandslehre
  • der gebietsbezogenen Arzneimitteltherapie
  • der Erkennung und Behandlung akuter Notfälle einschließlich lebensrettender Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen und Wiederbelebung

3 Links

Tags:

Fachgebiete: Medizinberuf, Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

18.614 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: