Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Bis zum 10. Januar steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind auf der Suche nach Schnee in Richtung Nordpol gefahren. Deswegen steht das Flexikon vom 14.12. bis 10.01.2019 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 10. Januar könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Zeit mit der Familie! Wir wünschen euch fröhliche Feiertage!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Tumor-DNA

Synonyme: Tumorgenom, Krebs-DNA

1 Definition

Tumor-DNA ist die Desoxyribonukleinsäure (DNA), welche die genetische Information einer Tumorzelle ausmacht.

2 Hintergrund

Der Prozess der Tumorgenese, d.h. der Verwandlung einer normalen Körperzelle in eine maligne Tumorzelle, wird von komplexen genetischen und epigenetischen Veränderungen begleitet. Die Kenntnis dieser Veränderungen ist für das Verständnis der Pathogenese der Krebserkrankung von Bedeutung. Sie ermöglicht ggf., neue Angriffspunkte für Krebstherapien zu finden.

Ein wichtiges Ziel der Tumorgenomsequenzierung ist es dabei, die Schlüsselmutationen zu identifizieren - also die genetischen Veränderungen, welche die Mutationsrate der Tumorzellen steuern und damit zu einem schnelleren Wachstum und zur Metastasierung führen. Ein Beispiel für eine onkogene Schlüsselmutation ist die V600E-Mutation, die zur Bildung einer konstitutiv aktiven B-Raf-Proteinkinase führt.

Mit der systematischen Erforschung der Tumor-DNA befassen sich das Cancer Genome Project (CGP) und The Cancer Genome Atlas (TCGA) sowie das International Cancer Genome Consortium (ICGC).

Tags: ,

Fachgebiete: Onkologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

508 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: