Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Truncus arteriosus

1 Definition

Der Truncus arteriosus ist eine embryonale Gefäßstruktur, die sowohl aus dem rechten als auch aus dem linken Herzventrikel entspringt.

2 Hintergrund

Im Regelfall teilt sich der Truncus arteriosus während der Entwicklung in die Aorta und den Truncus pulmonalis auf. Bleibt diese Teilung aus, kommt es zu einem pathologischen Truncus arteriosus communis. Das mesenchymale Gewebe des Truncus arteriosus entstammt der Neuralleiste.

3 Topographie

Der Truncus arteriosus befindet sich in topographischer Nähe zum Bulbus cordis, von dem er durch das aorticopulmonale Septum getrennt wird. Aus dem kaudalen Ende des Bulbus cordis entsteht der glattwandige Ausflusstrakt des rechten und des linken Ventrikels - Conus arteriosus bzw. das Vestibulum aortae. Das kraniale Ende des Bulbus Cordis (Conus cordis) bildet gemeinsam mit dem Truncus arteriosus die Aorta und den Truncus pulmonalis.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.5 ø)

5.878 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: