Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trisomie 10

1 Definition

Eine Trisomie 10 ist eine Chromosomenaberration, in deren Rahmen das Erbgut von Chromosom 10 dreifach, statt wie üblich doppelt vorliegt. Daraus ergibt sich eine Reihe von körperlichen und geistigen Behinderungen. Es handelt sich um eine Genommutation, da nicht nur einzelne Gene von der Störung betroffen sind.

2 Formen der Trisomie 10

2.1 Partielle Trisomie 10

Dieser Fall der Trisomie 10 kann als die mildeste Form der Erbkrankheit angesehen werden. In allen Körperzellen liegt hier ein normaler, doppelter Chromosomensatz für Chromosom 10 vor. Allerdings ist jeweils ein kleiner, abgegrenzter Teil von Chromosom 10 doppelt vorhanden. Die Folge ist, dass eines der beiden Chromosomen in einer Zelle jeweils etwas länger ist, als das andere. Die entsprechenden, auf dem doppelt vorliegenden Abschnitt lokalisierten Gene liegen also insgesamt dreifach vor.

2.2 Mosaik-Trisomie 10

Bei der Mosaik-Trisomie 10 existieren im menschlichen Organismus zwei verschiedene Zelltypen. In einer Gruppe liegt Chromosom 10 in der normalen, zweifachen Konfiguration vor. Daneben existiert eine Zelllinie, in denen drei komplette Exemplare des 10. Chromosoms vorliegen.

2.3 Translokations-Trisomie 10

In dieser Variation liegen in allen Körperzellen drei Zehner-Chromosomen vor. Die Besonderheit an der Translokations-Trisomie 10 ist die Tatsache, dass sich eines der 10. Chromosomen im Rahmen einer Translokation an ein anderes Chromosom angelagert hat.

2.4 Freie Trisomie 10

Hierbei liegen in allen Körperzellen drei Zehner-Chromosomen als komplette Exemplare vor.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (2.5 ø)

3.509 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: