Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bronchialsekret

(Weitergeleitet von Trachealsekret)

Synonym: Bronchialschleim

1 Definition

Das Bronchialsekret ist ein Abscheidungsprodukt (Sekret), das von den sezernierenden Gewebestrukturen (Drüsen) der unteren Atemwege produziert wird. Es dient klinisch als Untersuchungsmaterial, zum Beispiel im Rahmen der Erregerbestimmung, Stammt das Sekret aus der Luftröhre, spricht man von Trachealsekret.

2 Hintergrund

Das Bronchialsekret wird von den Bronchialdrüsen (Glandulae bronchiales), den Becherzellen und den Keulenzellen des respiratorischen Epithels gebildet. Die täglich von den Atemwegen produzierte Menge beträgt etwa 10 ml, kann aber - abhängig vom Temperatur-, Feuchtigkeits- und Partikelgehalt der Atemluft - stark schwanken.

3 Funktion

Das Bronchialsekret dient der Befeuchtung der Atemwege und der Bindung von Partikeln, die in die Atemwege eingedrungen sind, z.B. Stäuben oder Mikroorganismen im Rahmen der mukoziliären Clearance.

4 Klinik

In der pulmologischen Diagnostik wird das Bronchialsekret verwendet, um mikrobiologische oder zytologische Untersuchungen durchzuführen. Im Gegensatz zum Sputum bietet des Bronchialsekret den Vorteil, dass es nicht durch Erreger der Rachen- bzw. Mundflora kontaminiert ist. Die Sekretgewinnung erfolgt per Bronchoskopie mittels Bronchiallavage bzw. bronchoalveolärer Lavage (BAL).

Tags: ,

Fachgebiete: Physiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Februar 2021 um 17:45 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.38 ø)

26.222 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: