Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tabes dorsalis

Synonym: "Rückenmarksschwindsucht"

1 Definition

Tabes dorsalis ist ein Krankheitsbild, das sich im Quartärstadium der Syphilis (Lues) entwickeln kann und durch eine Demyelinisierung der Hinterstränge gekennzeichnet ist.

2 Ätiopathogenese

Die Tabes dorsalis basiert auf einem Entmarkungsprozess des Hinterstrangs und der dorsalen Nervenwurzeln der Spinalnerven.

3 Klinik

Bei der Tabes dorsalis kommt es zur Störung des

Die Patienten leiden u.a. an lanzenstichartigen (lanzinierenden) Schmerzen, oft im Versorgungsgebiet des Nervus ischiadicus, ataktischen Gangstörungen, Sehstörungen bis hin zur Erblindung durch Atrophie des Nervus opticus und schmerzlosen Gelenkdeformitäten von Knie- und Sprunggelenken. Ein akutes Abdomen kann auftreten.

Tags: ,

Fachgebiete: Dermatologie, Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 16. April 2021 um 20:45 Uhr bearbeitet.

Gast
laut ambos ist es quartärstadium und laut unserm prof
#1 am 13.02.2017 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

59 Wertungen (2.19 ø)

95.330 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: