Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Subjektiver Tinnitus

1 Definition

Als subjektiven Tinnitus bezeichnet man Ohrgeräusche, die nur der Betroffene hören kann. Sie machen den größten Anteil der Tinnitus-Fälle aus. Es liegt eine fehlerhafte Informationsbildung im auditorischen System ohne Einwirkung eines akustischen Reizes vor.

2 Pathogenese

Subjektiver Tinnitus kann an allen Stellen der Schallweiterleitung oder Schallempfindung vom Mittelohr bis hin zum Cortex auftreten. In der Regel liegt ein Verarbeitungsfehler durch Krankheiten der verantwortlichen Strukturen vor. Ein Ohrgeräusch kann z.B. dadurch entstehen, dass die kleinen Muskeln des Mittelohrs zu hohe Schalldrücke nicht ausreichend dämpfen. Meistens liegt dem Tinnitus aber eine Funktionsstörung im Bereich der Cochlea und dort im Corti-Organ zugrunde.

3 Ursachen

Die Liste der möglichen Tinnitus-Ursachen ist lang:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.8 ø)

18.456 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: