Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Spermatozele

Synonyme: Samenbruch, Gonozele
Englisch: spermatocele, gonocele

1 Definition

Die Spermatozele ist eine Retentionszyste, die ihren Ursprung am Nebenhoden nimmt und mit Sperma gefüllt ist. Sie entsteht durch Abflussbehinderung und ist meist asymptomatisch.

2 Ursache

Bei vielen Männern ist eine Spermatozele angeboren, sie kann aber auch Folge einer lange andauernden Epididymitis oder einer Verletzung sein. Die daraus resultierende Abflussbehinderung führt zur Bildung einer mit eiweißhaltiger Flüssigkeit und Spermien gefüllten Aufweitung.

3 Häufigkeit

Eine Spermatozele ist sehr häufig. Bei rund 80 % der Männer ist sie feststellbar, bei den meisten jedoch nur sehr klein. In diesem Zustand verursacht diese Art der Zyste meist keinerlei Beschwerden. Nur rund 5% klagen über eine Vergrößerung der Spermatozele, die im Extremfall einen Durchmesser von 10 cm und mehr erreichen kann.

4 Lage

In den meisten Fällen geht die Spermatozele von den Nebenhoden aus. Seltener liegt der Ursprung im Samenstrang. Fast immer ist sie am oberen Hodenpol lokalisiert.

5 Symptome

Ist die Spermatozele - wie in den meisten Fällen - nur stecknadelkopfgroß, verursacht sie keine Symptome. Bei einer Vergrößerung kommt es zu Beschwerden wie:

6 Diagnose

Differentialdiagnostisch gilt es zunächst, einen Hodentumor auszuschließen. Die weitere Diagnostik erfolgt durch Palpation und bildgebende Verfahren.

7 Therapie

Verursacht die Spermatozele keine Symptome, bedarf es keinerlei Therapie. Andernfalls ist eine chirurgische Resektion indiziert. Der Eingriff birgt gewisse Risiken:

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

50.878 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: