Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Somatoforme autonome Funktionsstörung

1 Definition

Bei der somatoformen autonomen Funktionsstörung steht die Symptomatik hauptsächlich mit Organen in Verbindung, die vom vegetativen Nervensystem innerviert und gesteuert werden (Herz-Kreislauf-System, Gastrointestinaltrakt, Urogenitaltrakt und Respirationstrakt). Wie bei allen Arten der somatoformen Störungen lässt sich die Symptomatik nicht ausreichend durch somatische Störungen alleine erklären.

2 Kriterien

  • Symptome der vegetativen Stimulation wie z.B. Mundtrockenheit, Herzklopfen, Zittern, Erröten, Schwitzen
  • Kein Hinweis auf somatische Störungen
  • Subjektives Zuordnen der Symptome zu einem spezifischen Organsystem
  • Subjektiver Leidensdruck und Beeinträchtigung

3 Beispiele

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

15.071 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: