Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Shigellen

(Weitergeleitet von Shigella)

nach dem japanischen Arzt und Bakteriologen Shiga Kiyoshi (1871-1957)
Englisch: shigella

1 Definition

Shigellen bzw. Shigella sind eine Gattung stäbchenförmiger gramnegativer, sporenloser, unbeweglicher, fakultativ anaerober Bakterien aus der Familie der Enterobacteriaceae. Es handelt es sich um fäkal-oral übertragbare Keime, die eine Shigellose auslösen.

2 Systematik

3 Pathomechanismus

Durch eine Invasion in die Mukosazellen zerstören Shigellen die Schleimhaut des distalen Kolons, was sich klinisch durch schmerzhafte Krämpfen, sogenannten Tenesmen, sowie schleimig-blutigen Durchfällen äußert.

Neben dieser direkten Schädigung der Schleimhaut durch die Shigellen können auch abgegebene Toxine, beispielsweise das Shigatoxin, einen Einfluss auf das Krankheitsbild und den Infektionsverlauf haben. Das Toxin ist ein AB-Toxin, das die 28s-RNA spalten kann. Es wirkt enterotoxisch, neurotoxisch und zytotoxisch.

Das durch Shigellen hervorgerufene Krankheitsbild wurde ursprünglich als Bakterienruhr bezeichnet, heute zählt die Shigellose zu den bakteriellen Gastroenteritiden.

4 Arten

Unter den Shigellen werden 4 humanpathogene Arten unterschieden:

Spezies Serogruppe Anzahl der Serovare Vorkommen
Shigella dysenteriae A 10 Tropen und Subtropen
Shigella flexneri B 13 weltweit, auch Mitteleuropa
Shigella boydii  C 15 Vorderasien und Nordafrika
Shigella sonnei D  1  weltweit, auch Mitteleuropa

siehe auch: Shigellose

5 Literatur

  • Laborlexikon.de; abgerufen am 04.05.2021

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Mai 2021 um 12:07 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (2.44 ø)

36.658 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: