Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schwere Kette

Synonym: Schwerkette, H-Kette
Englisch: heavy chain, immunoglobulin heavy chain (IgH)

1 Definition

Die schwere Kette stellt eine Polypeptid-Untereinheit eines Antikörpers (Immunglobulin) dar und besteht aus ca. 450 bis 550 Aminosäuren.

siehe auch: leichte Kette

2 Genetik

Schwere Ketten werden durch ein Gencluster auf Chromosom 14 kodiert.

3 Biochemie

Antikörper bestehen i.d.R. aus zwei leichten und zwei schweren Ketten, die über Disulfidbrücken miteinander verbunden sind. Man unterscheidet beim Menschen zwischen fünf verschiedene Typen der schweren Kette (γ, δ, α, μ und ε). Sie definieren die Immunglobulin-Klasse (IgG, IgD, IgA, IgM und IgE).

Die schweren Ketten besitzen jeweils eine variable Region (VH) sowie drei (IgA, IgD, IgG) bzw. vier (IgM, IgE) konstante Regionen (CH1-4).

VH bildet zusammen mit den variablen Regionen der leichten Ketten (VL) die Antigenbindungsstelle (Fab-Fragment). Die Domäne CH2 bildet außerdem eine Bindungsstelle für das Komplementsystem, während CH3 die Fc-Rezeptor-Bindungsstelle zur Opsonierung darstellt.

4 Klinik

Defekte der schweren Ketten können dazu führen, dass sie nicht mehr an die leichten Ketten binden können. Die resultierende monoklonale Gammopathie wird als Schwerkettenkrankheit bezeichnet.

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Januar 2020 um 20:18 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

390 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: