Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Schockorgan

Englisch: shock organ

1 Definition

Als sogenannte Schockorgane bezeichnet man die Organe, die bei einem Schock besonders früh in Mitleidenschaft gezogen werden und z.T. typische morphologische Veränderungen aufweisen.

2 Hintergrund

Im Prinzip können alle Organe zu Schockorganen werden, aber typischerweise zählt man Niere, Leber, Darm, Lunge und das Gehirn zu den Schockorganen. Die Niere ist ein sehr frühes Schockorgan. Durch Vasokonstriktion in den Vasa afferentes kommt es zu einer verminderten Harnproduktion und schließlich zu reversiblen ischämischen Tubulusschäden. Sobald die Vasa afferentes durch Fibrinthromben verschlossen sind, werden die Schäden irreversibel.

In der Lunge entstehen durch Hypoperfusion und leukozytäre Ansammlungen Ödeme, die zu Atelektasen und schließlich in eine Schocklunge (ARDS) münden.

Diese Seite wurde zuletzt am 22. Juli 2018 um 13:34 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4 ø)

5.247 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: