Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rektusdiastase

1 Definition

Die Rektusdiastase bezeichnet ein beidseitiges Auseinanderweichen des Musculus rectus abdominis nach lateral.

2 Klinik

Die Musculi recti beider Seiten klaffen in der Linea alba auseinander. Dadurch wölben sich die abdominellen Organe bei Erhöhung des intraabdominellen Druckes durch die Bauchdecke hervor. Dabei bestehen jedoch in der Regel jedoch außer kosmetisch-ästhetischen, keine weiteren Beschwerden.

Eine Inkarzeration wie bei anderen Hernien ist bei einer Rektusdiastase äußerst unwahrscheinlich, da die Muskulatur großflächig und weit auseinanderklafft.

3 Therapie

Eine operative Therapie der Rektusdiastase sollte nur in Ausnahmefällen erfolgen. Sie besteht in einer straffen Naht der Rektusscheide, eventuell mit Dopplung der Faszie zur Verstärkung und weiteren Straffung. Rezidive sind jedoch häufig.

Die konservative Therapie umfasst ein Training der Bauchmuskulatur zur Verringerung der Diastase und das Tragen eines Korsetts. Eine chirurgische Therapie ist nur bei Komplikationen oder untragbarer ästhetischer Befindlichkeitsstörung zu erwägen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (3.32 ø)

52.595 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: