Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Psoriasis guttata

Englisch: guttate psoriasis

1 Definition

Die Psoriasis guttata ist eine exanthematische Form der Psoriasis vulgaris mit tropfenförmigen Herden, die meist in der Folge eine Infektionskrankheit (z.B. einer Streptokokkeninfektion) auftritt.

2 Epidemiologie

Die Psoriasis guttata betrifft etwa 2% der Psoriasispatienten.

3 Klinik

Die Psoriasis guttata imponiert durch kleine, pinke bis rötliche, tropfenförmige, papulöse Hautläsionen. Die Effloreszenzen erstrecken sich über ein großes Hautareal, das primär den Rumpf, aber auch die Extremitäten und die Kopfhaut einnimmt.

Die Psoriasis guttata wird oft durch eine Streptokokkeninfektion getriggert, typischerweise durch eine Streptokokken-Pharyngitis.

4 Diagnose

5 Histologie

Histologisch sieht man eine Dermatitis mit geringradiger Akanthose, Spongiose und herdförmiger Parakeratose. Im akuten Stadium können auch auch Mikroabszesse in den obersten Epidermisschichten vorkommen.

Tags:

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4 ø)

7.086 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: