Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Processus styloideus ossis temporalis

1 Definition

Der Processus styloideus ossis temporalis ist ein griffelförmiger Knochenfortsatz an der Pars petrosa des Schläfenbeins (Os temporale).

2 Anatomie

Der Processus styloideus ossis temporalis trennt die Fossa retromandibularis vom Spatium parapharyngeum. Er stammt aus dem 2. Kiemenbogen, dem Reichert-Knorpel. Die an der Schädelbasis sichtbare Pars libera geht in das Ligamentum stylohyoideum über, dem er als Ansatz dient. Weiterhin entspringen hier der Musculus stylohyoideus, der Musculus styloglossus und der Musculus stylopharyngeus. Die Pars occulta kann die Prominentia styloidea hervorrufen, die eine Vorwölbung der dorsalen Wand des knöchernen Gehörgangs formen kann.

3 Klinik

Ein überlanger Processus styloideus (> 20 mm) (Erstbeschreibung durch Pietro Marchetti, 1652) oder die Ossifikation des Ligamentum stylohyoideum können zum so genannten Eagle-Syndrom oder zur Karotidodynie führen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

17.890 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: