Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pneumocystis jirovecii

(Weitergeleitet von Pneumocystis jiroveci)

nach dem tschechischen Mikrobiologen Otto Jírovec (1907-1972)

1 Definition

Pneumocystis jirovecii ist ein einzelliger Schlauchpilz (Ascomycota), der bei Menschen mit gestörter zellulärer Immunabwehr zu lebensbedrohlichen opportunistischen Infektionen führen kann.

2 Vorkommen

Auch bei vielen immunkompetenten Menschen lässt sich der Pilz in der Lunge nachweisen - allerdings ohne dort eine Infektion auszulösen. Bei Immunsupprimierten (z.B. AIDS-Patienten, Frühgeborenen, Organtransplantierten) kann er zu schweren Infektionen, wie der interstitiellen Lungenentzündung führen.

3 Diagnostik

Das infizierte Körpermaterial wird endoskopisch mittels Bronchiallavage gewonnen. Der Nachweis erfolgt mittels Ausstrich und Spezialfärbung (Grocott-Färbung, Immunfluoreszenz) oder durch PCR. Mit Hilfe neuer Kultivierungsverfahren konnte 2014 in der Zellkultur (CuFi-8-Modell) erstmals eine nennenswerte Vermehrung des Erregers erzielt werden.

4 Krankheitsbild

Der Schlauchpilz infiziert in erster Linie die Atemwege und führt zur so genannten Pneumozystis-Pneumonie. Ursprünglich wurde diesem Krankheitsbild der Schlauchpilz Pneumocystis carinii als Erreger zugeordnet, der sich jedoch von Pneumocystis jirovecii unterscheidet. In älteren Texten begegnet man deshalb noch dem Ausdruck "Pneumocystis-carinii-Pneumonie" (PcP).

Typische Symptome sind Dyspnoe, Tachypnoe und trockener Husten. Meist besteht Fieber. Die Auskultation ist zunächst unauffällig. Der Röntgen-Thorax zeigt im späteren Verlauf ein schmetterlingsförmiges interstitielles Infiltrat. Eine erhöhte LDH kann den Verdacht weiter erhärten.

5 Therapie

Zur Behandlung werden unter anderem Cotrimoxazol p.o. oder i.v. und Steroide eingesetzt. Anschließend kann eine Rezidivprophylaxe mit Pentamidin begonnen werden.

6 Quellen

7 Literatur

Tags:

Fachgebiete: Mykologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (3.81 ø)

14.131 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: