Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pegvisomant

Handelsname: Somavert®

1 Definition

Pegvisomant ist ein Somatotropin-Rezeptorantagonist, der zur Behandlung der Akromegalie eingesetzt wird, wenn andere Therapieversuche (z.B. Operation, Strahlentherapie, Somatostatin-Analoga) nicht den gewünschten Erfolg brachten.

2 Pharmakologie

Pegvisomant ist ein rekombinant hergestelltes Analogon des menschlichen Wachstumshormons (Somatotropin). Es bindet hoch selektiv an den Somatotropinrezeptor und blockiert dadurch die Bindung des körpereigenen Hormons. Dadurch wird die intrazelluläre Signaltransduktion gestört, was zu einer Abnahme der Serumkonzentration von Wachstumshormon-abhängigen Serumproteinen (u.a. IGF-1) führt.

3 Indikation

Second-Line-Therapie der Akromegalie mit dem Ziel der Normalisierung der IGF-1-Serumkonzentration.

4 Anwendung

Pegvisomant wird subkutan verabreicht.

5 Nebenwirkungen

Neben Reaktionen an der Einstichstelle, peripheren Ödemen und Parästhesien können folgende Nebenwirkungen auftreten:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

395 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: