Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Parierfraktur

Englisch: parry fracture

1 Definition

Als Parierfraktur bezeichnet man die isolierte Fraktur der Ulna (v.a. Ulnaschaftfraktur) im Rahmen eines direkten Traumas.

2 Hintergrund

Namensgebend für die Parierfraktur ist der Frakturmechanismus. Die Fraktur entsteht meist durch das Hochhalten der Arme zum Schutz des Körpers bei der Abwehr von Schlägen, die auf den Oberkörper oder den Kopf gerichtet sind. Ein Sturz auf den Arm kann ebenfalls eine Ursache der Parierfraktur sein.

Dieser Frakturtyp kann ein Hinweis auf ein Battered-Child-Syndrom bei häuslicher Gewalt sein.

3 Diagnostik

4 Therapie

Die Therapie der Parierfraktur erfolgt in der Regel konservativ mit einem Oberarmgips (für etwa eine Woche) und anschließender Ruhigstellung mittels Brace (für weitere 6-9 Wochen).

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Dezember 2020 um 20:24 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

246 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: