Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Palliativpflege

Synonym: Hospizpflege
Englisch: Palliative Care Nursing, End-of-Life-Care, Palliative Care

1 Definition

Die Palliativpflege ist ein zur Palliation gehörendes Gebiet der sterbebegleitenden Pflege, die auch Hospizpflege genannt wird. Der Begriff "End-of-Life-Care" (deutsch: Pflege am Ende des Lebens) hat sich in der Pflegewissenschaft etabliert.

Der international verwendete Begriff "Palliative Care" lässt sich aufgrund der Mehrschichtigkeit des englischen Ausdrucks care, der im Deutschen sowohl Fürsorge, Pflege wie auch Behandlung bedeutet, kaum adäquat übertragen.

2 Hintergrund

Palliativpflege beschreibt das pflegerische Fachwissen, die Maßnahmen und Aufgaben, die innerhalb des ganzheitlichen Konzeptes der Palliative Care von Gesundheits- und Krankenpflegern/innen oder Brückenschwestern erbracht werden und der Verbesserung der Lebensqualität von Pflegebedürftigen mit unheilbaren, lebensbedrohlichen oder terminalen Erkrankungen und deren Angehörigen dienen.

Schwerpunkt dieses Konzeptes ist die "Vorbeugung und Linderung von Leiden durch frühzeitiges Erkennen, untadelige Einschätzung und Behandlung von Schmerzen sowie anderen belastenden Beschwerden körperlicher, psychosozialer und spiritueller Art". Hierbei überschneiden sich die Pflegeprozesse der allgemeinen und speziellen kurativorientierten Pflege mit der Palliativpflege und gehen in vielen Bereichen fließend ineinander über und ergänzen sich.[1][2]

3 SAPV

Die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV) umfasst ärztliche und pflegerische Leistungen in der vertrauten häuslichen Umgebung – einschließlich ihrer Koordination, wie:

4 Pflegeleitlinien

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin erarbeitete Pflegeleitlinien zu den Symptomen Dyspnoe, Ernährung, Ulzerierende Wunden, Lagerung, Lymphödem, Mundpflege, Obstipation, Pruritus, Situation nach dem Versterben und Übelkeit bzw. Erbrechen.[4]

5 Links

6 Quellen

  1. http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Palliativpflege
  2. http://www.bayerische-stiftung-hospiz.de/texte/vortrag1.htm
  3. https://www.palliative-care-kompakt.de/palliativpflege-heute-patientenversorgung-sapv.php?xid=google-pph-003&gclid=CNa-kZi6vLMCFTJ2cAod034A2A
  4. http://www.dgpalliativmedizin.de/pflege/pflegeleitlinien.html

Tags:

Diese Seite wurde zuletzt am 10. November 2012 um 15:39 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.38 ø)

20.107 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: