Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Olaflur

Synonyme: N-(N,N-Bis-(hydroxyethyl)-aminopropyl)-N-hydroxyethyl-octadecylamin-dihydrofluorid, N′-Octadecyltrimethylendiamin-N,N,N′-tris(2-ethanol)-dihyrdofluorid, N,N,N’-Tris(2-hydroxyethyl)-N’-octadecyl-1,3-diaminopropandihydrofluorid
Englisch: olaflur, amine fluoride 297

1 Definition

Olaflur (INN) ist eine zur Prophylaxe von Karies und Parodontitis eingesetzte Fluorverbindung.

2 Chemie

Olaflur gehört zur Familie der Aminfluoride. Es ist bei Zimmertemperatur fest. Die molare Masse beträgt 498,78 g·mol-1, die Summenformel ist C27H60F2N2O3. Es handelt sich um das Dihydrofluorid eines langkettigen tertiären Diamins.

3 Verwendung

1966 wurde Olaflur erstmals zur Kariesprophylaxe eingesetzt, heute ist es zum Beispiel in den Zahnpasten Elmex® und Meridol® enthalten. In den Zahnpasten sind hierbei Konzentrationen von 500 ppm für Kinder und 1.250 ppm für Erwachsene ausreichend.

4 Toxikologie

Olaflur ist, wie alle Fluoride, bei falscher Dosierung giftig. Bei einer Überdosierung in den ersten Lebensjahren kann es zu einer Fluorose kommen, bei einer dauerhaften Überdosierung wird es in den Knochen eingelagert und führt hier zu veränderten Gewebeeigenschaften.

5 Links

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

72 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: