Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Novobiocin

Handelsnamen: Albamycin®, Cathomycin®

1 Definition

Novobiocin ist ein zu den Aminocumarinen zählendes Antibiotikum.

2 Herstellung

Novobiocin wird biotechnologisch durch Fermentation von Streptomyces niveus hergestelllt.

3 Wirkmechanismus

Novobiocin wirkt bakteriostatisch auf proliferierende Erreger.

Aminocumarine sind Inhibitoren der bakteriellen DNA-Gyrase. Sie wirken als kompetitive Inhibitoren der ATPase-Reaktion, die durch die GyrB-Untereinheit katalysiert wird.

4 Pharmakokinetik

Novobiocin wird nach oraler Gabe nicht resorbiert und muss daher parenteral verabreicht werden. Die Halbwertszeit beträgt 6 Stunden, die Elimination erfolgt größtenteils über die Nieren.

5 Verwendung

Staphylococcus epidermidis ist gegenüber Novobiocin sensibel; so kann das Antibiotikum in vitro zur Abgrenzung des Bakteriums gegenüber dem Koagulase-negativen Staphylococcus saprophyticus genutzt werden.

In den USA ist der Wirkstoff zur Therapie schwerer Staphylokokkeninfekte zugelassen.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Mai 2016 um 09:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

6 Wertungen (3.5 ø)

7.475 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: