Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nervus radialis (Geflügel)

Englisch: radial nerve

1 Definition

Der Nervus radialis ist ein gemischter Nerv des Geflügels im Bereich der Vordergliedmaße.

2 Anatomie

Der Nervus radialis stammt aus dem Plexus brachialis. Dieses Nervengeflecht innerviert mit seinen abzweigenden Nerven die Schultergürtelmuskeln sowie die Muskeln, Sehnen, Gelenke und die Haut des Flügels.

Der Plexus brachialis liefert dabei entweder über direkte Abzweigungen Nerven für die jeweiligen Strukturen (Muskeln, Haut, Sehnen, Gelenke) oder es zweigen Nerven von zwei kräftigen Fasciculi (Fasciculus dorsalis und ventralis) ab. Beide Fasciculi schließen in ihrem Verlauf am Übertritt auf den Flügel die Arteria axillaris zwischen sich ein.

2.1 Verlauf

Der Nervus radialis stellt die direkte Fortsetzung des Fasciculus dorsalis dar. Er zieht - ähnlich wie bei den Haussäugetieren - von kaudal kommend auf die dorsale Fläche des Humerus, um dann in die dorsokraniale Unterarmmuskulatur einzustrahlen. In seinem Endabschnitt teilt sich der Nervus radialis in seine zwei Endäste auf - den Ramus superficialis und den Ramus profundus.

Der schwächer ausgeprägte Ramus superficialis reicht nur bis auf Höhe des Karpalgelenks. Der vergleichsweise kräftige Ramus profundus teilt sich auf Höhe des Karpalgelenks erneut in mehrere Äste auf.

2.2 Äste

Auf Höhe des Ellenbogengelenks entlässt der Nervus radialis neben einem Ast für die Haut (Nervus cutaneus antebrachialis dorsalis) dorsal am Unterarm den kräftigen Nervus propatagialis dorsalis.

Die zahlreichen Äste an die Streckmuskeln (Rami musculares) des Karpalgelenks sowie an die Fingergelenke stammen entweder direkt aus dem Endabschnitt des Nervus radialis oder indirekt aus einem seiner beiden Endäste (Ramus superficialis bzw. profundus). Der Ramus superficialis entlässt in seinem Verlauf etliche Rami postpatagiales, wohingegen sich der Ramus profundus in den Ramus alularis und in die Nervi metacarpei dorsales aufzweigt. Aus den Nervi metacarpei dorsales gehen ebenfalls Rami postpatagialies sowie zusätzlich noch Rami digitales an die Fingerspitzen hervor.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 6. Mai 2020 um 22:58 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: