Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus ulnometacarpalis ventralis (Geflügel)

1 Definition

Der Musculus ulnometacarpalis ventralis ist beim Geflügel ein Skelettmuskel aus der Gruppe der Beuger und Pronatoren des Flügels.

2 Anatomie

Der Musculus ulnometacarpalis ventralis befindet sich in der Tiefe auf der ventralen Seite des Flügels.

2.1 Verlauf

Der Ursprung des Muskels liegt beim Huhn im proximalen Drittel der Ventralfläche der Ulna. Der Muskel zieht proximal des Karpalgelenks zwischen dem Musculus extensor longus digiti majoris und dem Musculus flexor digitorum profundus aus der Tiefe kommend nach oben. Anschließend verläuft er über die kraniale Seite des Os carpi radiale auf die Flügeloberfläche. Der Ansatz befindet sich auf der Dorsalseite des Karpometakarpus (Os metacarpale alulare).

Bei der Taube entspringt der Muskel zweiköpfig - an der Facies ventralis der Ulna und am kraniodorsalen Rand des Ulnaschaftes. Bei der Ente hingegen gleicht die Anatomie des Musculus ulnometacarpalis ventralis jener beim Huhn.

2.2 Innervation

Die motorische Innervation erfolgt durch den Ramus profundus des Nervus medianus.

3 Funktion

Bei Kontraktion proniert der Muskel die Flügelspitze.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.
  • King, Anthony S. et al. Handbook of Avian Anatomy: Nomina Anatomica Avium. Second Edition. Cambridge, Massachusetts. Published by the Club, 1993.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. Mai 2020 um 22:11 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: