Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus longus colli ventralis (Geflügel)

Synonym: M. longus colli ventralis

1 Definition

Der Musculus longus colli ventralis ist ein stark segmentierter Skelettmuskel beim Geflügel.

2 Anatomie

Der Musculus longus colli ventralis gehört zur ventralen Gruppe der Halsmuskeln. Der Muskel bedeckt vom Notarium bis zum 3. Halswirbel die ventrale Seite der Wirbelsäule. Zusammen mit den Muskelbäuchen der Gegenseite verdeckt er in der Medianebene die Arteriae carotides internae.

2.1 Verlauf

Der Musculus longus colli ventralis ist beim Huhn in drei mehr oder weniger deutlich abgrenzbare Muskelportionen unterteilbar. Die kaudale Muskelportion entspringt mit einer kräftigen Sehne an der Crista ventralis des 3. Brustwirbels. Von der Sehne geht ein Muskelbauch an den Querfortsatz (Processus transversus) des 12. Halswirbels. Zwei weitere Muskelbäuche ziehen getrennt an die Lateralfläche des 13. Halswirbels. Die mittlere und zugleich der Halswirbelsäule anliegende Muskelportion entstammt mit einer selbstständigen Sehne von der Crista ventralis des 1. bis 3. Brustwirbels. Eine dritte flache und breit ausgeprägte Sehne liegt ventral der Muskelmasse und zieht nach kranial. Von ihr aus gehen weitere Muskelbäuche hervor, die an der ventralen Fläche der Halswirbel inserieren.

Aus dem Muskelkomplex isolieren sich sechs schlanke Sehnen, die nach kraniodorsal streben und an den Processus costales des 6. bis 11. Halswirbels inserieren. Der Muskel endet kranial mit drei Muskelzacken, die jeweils mit kurzen Sehnen am 4. und 5. sowie mit einer längeren Sehne am 3. Halswirbelkörper (Arcus vertebrae) ansetzen.

2.2 Innervation

Der Musculus longus colli ventralis wird von zervikalen Spinalnerven mit motorischen Fasern versorgt.

3 Funktion

Bei Kontraktion bewirkt der Musculus longus colli ventralis ein Beugen des Halses (ganz oder nur in Teilen). Zusätzlich spannt er den mittleren Halsabschnitt.

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

12 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: