Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mitralzelle

Englisch: mitral cell

1 Definition

Mitralzellen sind pyramidenförmige Zellen des Bulbus olfactorius, die als 2. Neuron der Riechbahn mit den Axonen der Geruchsrezeptoren Synapsen bilden.

siehe auch: Büschelzellen

2 Anatomie

Die Axone der Geruchsrezeptoren enden in den so genannten Glomeruli olfactorii. Diese rundlichen Strukturen sind die synaptische Schaltstelle mit den Dendriten der nachfolgenden Mitralzellen. Untereinander sind die Glomeruli durch periglomeruläre Zellen verbunden, die als Interneurone eine laterale Hemmung benachbarter Mitralzellen vermitteln.

Bei den Glomeruli olfactorii handelt es sich um die erste und einzige Verschaltung zwischen den Rezeptoren der Riechschleimhaut und der Hirnrinde (Cortex cerebri). Dabei werden die eingehenden Informationen der Rezeptoren deutlich reduziert - mehr als 1.000 Axone der Geruchsrezeptoren projizieren auf nur eine Mitralzelle.

Die geschätzten 30.000 Axone der Mitralzellen bilden die einzige Efferenz für Informationen aus dem Bulbus olfactorius und formen in ihrer Gesamtheit den Tractus olfactorius.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.67 ø)

12.787 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: