Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mitogen

Merkhilfe: Mitogen - MITose GENerierend

1 Definition

Mitogene sind Substanzen, die in Zellen die Mitose induzieren. Bei den meisten, aber nicht allen, handelt es sich um Proteine.

2 Hintergrund

Mitogene spielen besonders bei der Transformation von B- und T-Zellen eine Rolle. Im Gegensatz zu Antigenen, die B- und T-Zellen nur über spezifisch bindende Rezeptoren aktivieren können (echte Immunantwort), reagieren Mitogene durch Stimulation dieser Zelltypen (unspezifische Immunantwort). Wegen dieser Fähigkeit werden Mitogene auch als polyklonale Aktivatoren bezeichnet.

Eine wichtige Gruppe von Mitogenen sind zuckerbindende Proteine, die Lektine. Sie binden spezifisch an Glykoproteine der Zellmembran verschiedener Zellen binden, einschließlich der Lymphozyten. Lektine führen oft zu Agglutinationen, was Zellaktivierung und Proliferation zur Folge hat. Einige Lektine aktivieren speziell B-Zellen, andere ausschließlich T-Zellen, wieder andere beide Zelltypen.

Bekannte Lektine sind:

Fachgebiete: Immunologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
9 Wertungen (2.67 ø)

22.702 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: