Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mikrozyt

von griechisch: mikros - winzig
Englisch: microcyte

1 Definition

Als Mikrozyten bezeichnet man abnorm kleine Erythrozyten.

2 Zytologie

Mikrozyten besitzen bei gleichbleibender Dicke von etwa 2 µm einen Durchmesser von weniger als 7 µm. Somit ist der Mikrozyt kleiner als ein Lymphozytenkern. Die Grenzwerte sind in der Literatur nicht einheitlich angegeben.

3 Labor

Mikrozyten verschieben die Price-Jones-Kurve nach links. Das mittlere korpuskuläre Volumen liegt unter 80 fl. Begleitend enthält der Erythrozyt weniger Hämoglobin, sodass der mittlere korpuskuläre Hämoglobingehalt (MCH) sinkt. In diesem Fall spricht man von einer Hypochromasie.

4 Vorkommen

Hypochrome Mikrozyten sind typisch für die Eisenmangelanämie. Bei begleitender Störung der Erythrozytenmorphologie findet man sie auch bei einer Myelodysplasie. Weitere Ursachen sind Thalassämie, Hämoglobin C, kongenitale Atransferrinämie sowie Antikörper gegen den Transferrinrezeptor in Erythroblasten.

Bei der Kugelzellanämie findet man sogenannte Mikrosphärozyten.

Tags: ,

Fachgebiete: Hämatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4.33 ø)

12.522 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: