Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Maximale Plasmakonzentration

(Weitergeleitet von Maximaler Plasmaspiegel)

Synonym: maximaler Plasmaspiegel

1 Definition

Die maximale Plasmakonzentration, kurz Cmax, ist die größte erreichte Konzentration eines Wirkstoffs im Blutplasma nach dessen Applikation.

2 Pharmakologie

Die maximale Plasmakonzentration ist von verschiedenen Parametern abhängig, u.a. von

Die maximale Plasmakonzentration ist umso höher, je schneller der Wirkstoff vom Organismus aufgenommen wird. Bei intravenöser Gabe ist sie - bei gleicher Dosis - höher als bei oraler Gabe. Dadurch wird der Scheitel der Plasmakonzentration-Zeit-Kurve nach links verschoben.

Die gleichzeitige Aufnahme von Nahrung führt bei vielen oral verabreichten Arzneistoffen zu einer langsameren Resorption und damit zu einer niedrigeren Cmax. Der Kurvenscheitel verlagert sich dadurch nach rechts und flacht ab. Dieser Effekt kann auch durch eine galenische Retardierung erreicht werden. Wechselwirkungen mit anderen Arzneistoffen können die Cmax ebenfalls beeinflussen und dadurch Nebenwirkungen verstärken.

Die Zeit, die von der Gabe des Arzneistoffs bis zum Erreichen der maximalen Plasmakonzentration verstreicht, nennt man tmax.

Fachgebiete: Pharmakologie

Diese Seite wurde zuletzt am 20. August 2021 um 13:33 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (3 ø)

6.546 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: