Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lobulus paracentralis

1 Definition

Der Lobulus paracentralis ist ein medial gelegenes Kortexareal des Telencephalons, das mit dem Gyrus precentralis und dem Gyrus postcentralis assoziiert ist.

2 Anatomie

Der Lobulus paracentralis besteht aus einem anterioren und einem posterioren Anteil. Der anteriore Part ist die mediale Fortsetzung des Gyrus precentralis und Teil des Frontallappens. Der posteriore Part ist die Fortsetzung des Gyrus postcentralis und Teil des Parietallappens. Grob kann man den Lobulus paracentralis als einen Bereich beschreiben, der den medialen Ausläufer des Sulcus centralis umgibt.

Der Lobulus paracentralis liegt superior zum Gyrus cinguli und wird von diesem durch den Sulcus cinguli (Pars subfrontalis) abgegrenzt. Posterior grenzt der Lobulus paracentralis an das mediale Kortexareal, bezeichnet als Precuneus. Zwischen diesen beiden befindet sich die Pars marginalis des Sulcus cinguli. Die superiore Begrenzung wird von der Mantelkante gebildet und rostral wird der Lobulus paracentralis mit dem Gyrus frontalis superior fortgesetzt.

3 Funktion

Funktionell spielt der Lobulus paracentralis eine Rolle in der motorischen und sensorischen Innervation der kontralateralen unteren Extremitäten und ist in die Steuerung von Defäkation und Miktion involviert.

4 Quellen

  • Snell, Richard S. - Clinical neuroanatomy 7th Edition
  • Paracentral lobule - Wikipedia [1]

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.706 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: