Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ligamentum patellae (Veterinärmedizin)

Synonym: Kniescheibenband
Englisch: patellar ligament

1 Definition

Das Ligamentum patellae bzw. Kniescheibenband ist die derbe Endsehne des Musculus quadriceps femoris bei einigen Haussäugetieren.

2 Anatomie

2.1 Verlauf

Der Musculus quadriceps femoris entspringt dreigeteilt am proximalen Os femoris sowie mit einem Kopf am Os ilium (Darmbeinsäule). Im distalen Muskelabschnitt ist unmittelbar vor dem Kniekehlengelenk (Articulatio femorotibialis) die Patella als größtes Sesambein des Körpers eingelagert. Im weiteren Verlauf wird die Sehne als Ligamentum patellae bezeichnet, um an der Tuberositas tibiae anzusetzen.

2.2 Tierartliche Unterschiede

Sowohl beim Fleischfresser, als auch beim Schwein und kleinen Wiederkäuer (Schaf, Ziege) ist das Ligamentum patellae (wie beim Menschen) die einzige bandhafte Verbindung zwischen der Kniescheibe und dem proximalen Tibiaende. Zwischen der Sehne und der Kniescheibengelenkkapsel liegt zusätzlich noch ein Fettkörper (Corpus adiposum infrapatellare) sowie proximal der Anheftungsstelle der Sehne an der Tibia die Bursa infrapatellaris.

Beim Pferd und auch beim Rind liegen andere Verhältnisse vor. Bei diesen Tieren können drei Kniescheibenbänder (Ligamenta patellae) beschrieben werden:

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band I: Bewegungsapparat. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: