Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leukotrien D4

Englisch: leukotriene D4

1 Definition

Leukotrien D4, kurz LTD4, gehört zur Gruppe der Cysteinylleukotriene und besitzt proinflammatorische Wirkungen.

2 Hintergrund

LTD4 wird insbesondere von basophilen Granulozyten und Mastzellen freigesetzt und bindet wie alle Cysteinylleukotriene an die Rezeptoren CYSLTR1 und CYSLTR2. Dies induziert eine Bronchokonstriktion, eine Vasokonstriktion sowie eine erhöhte Permeabilität der Gefäßwand (z.B. von postkapillären Venolen).

3 Klinik

Cysteinylleukotriene sind entscheidend an der Pathophysiologie von allergischen bzw. entzündlichen Erkrankungen wie Asthma bronchiale beteiligt.

Leukotrienantagonisten (z.B. Montelukast) binden an CYSLTR1 und hemmen somit die Wirkung von LTD4. Sie werden ab Stufe 2 der Asthmatherapie eingesetzt, insbesondere im Kindesalter.

Diese Seite wurde zuletzt am 9. Januar 2020 um 20:03 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

222 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: