Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Laut

1 Definition

Als Laut wird ein meist kurzes, hörbares Schallerzeugnis bezeichnet, das im engeren Sinne mit dem Atemstrom bei bestimmter Stellung der Artikulatoren erzeugt werden kann. Ferner ist ein Laut die kleinste Einheit einer gesprochenen Sprache.

2 Hintergrund

Mit der Lautbildung beschäftigen sich unter anderem im sprachwissenschaftlichen Kontext die Phonologie, im medizinischen Kontext die Logopädie, die Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde (HSS) und die Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde (HNO). Die Lautbildung ist ein komplexer Prozess, an dem viele Strukturen beteiligt sind. Hierzu zählen u.a.:

3 Einteilung...

3.1 ...nach Artikulationsort und -organ

3.2 ...nach Artikulationsart

4 Krankheitsbilder

Eine Störung der Lautbildung wird - heute wohl veraltet - als Dyslalie bezeichnet. Unterteilt wird hier je nach vorwiegend gestörter Lautbildung u.a. in:

  • Sigmatismus ("S")
  • Schetismus ("Sch")
  • Rhotazismus ("R")
  • Kappazismus ("K")
  • Gammazismus ("G")
  • Chitismus ("Ch")
  • Lambdazismus ("L")
  • K-T-Stammeln
  • phonologische Störungen

Zu Lautbildungsstörungen zählt auch das Verwechseln oder Auslassen von Lauten.

Lautbildungsstörungen betreffen vorwiegend Kinder, aber auch z.B. Schlaganfallpatienten. Sie werden in erster Linie von Logopäden behandelt und betreut. Zum Einsatz kommen hierbei Hörtraining, Training der Mundmotorik, Training einzelner Laute sowie speziellere Konzepte zur Umstrukturierung des Sprachlautsystems.

siehe auch: Artikulationsstörung

Diese Seite wurde zuletzt am 28. Januar 2022 um 17:14 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: