Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Larynxmaske

Synonym: Kehlkopfmaske

1 Definition

Die Larynxmaske ist ein zur Beatmung verwendetes Medizinprodukt zur Auflage und Abdichtung des Kehlkopfes.

2 Vorgehen

Die Larynxmaske wird auf den Kehlkopf gestülpt und über einen Cuff adgedichtet, so dient sie zur Sicherung der Atemwege während der Narkose.

Das Verfahren schont den Larynxapparat und die Handhabung ist einfach, da die laryngoskopische Darstellung des Kehlkopfes beim Einbringen der Maske nicht erforderlich ist.

3 Klinische Anwendung

Die Anwendung erfolgt wie bei der Intubation unter Narkose. Der Aspirationsschutz ist jedoch schlechter als bei einer Intubation, weshalb die Larynxmaske nur bei Patienten mit leerem Magen eingesetzt werden sollte.

4 Kontraindikationen

Neben aspirationsgefährdeten Patienten sollte die Larynxmaske auch in folgenden Situationen nicht eingesetzt werden:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.33 ø)

29.830 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: